Mittwoch, 5. März 2014

Falsch deklarierte Winston 40Ah, 60Ah, 90Ah Zellen im Umlauf.

Mehrfach wurden wir nun bereits von Kunden hierauf angesprochen, daher hier nun eine Offizielle Warnung.
Es befinden sich derzeit massenhaft falsch deklarierter Winston 40Ah, 60Ah und 90Ah Zellen im Umlauf.
Als einzigen Indiz erkennen diese Zellen daran, das das Herstellungsdatum direkt nach dem Kauf bereits DEULTICH über einem Jahr liegt (meist 2011, 2012) und bei ALLEN Zellen die Logos auf der Ventilverschraubung fehlt.
Diese Zellen stammen vermutlich aus ausgeschlachteten Winston 12V Blöcken.
Hier werden aber alte Zellen verbaut, teils auch B Ware, die als Einzelzellen nicht mehr verkäuflich wären.
Ebenfalls ist es an den, soweit mitgeliefert, Kupferbrücken zu erkennen.
Diese sollten in der Mitte eine deutlich Biegung besitzen, um mechanische Spannungen zwischen den Zellen auszugleich.
Das Herstellungsdatum können Sie aus der Seriennummer der Zelle Herauslesen.
WB-LYP90AHA 110304-Y29070 bedeutet z.B.
WB              = Hersteller Winston
LYP90AHA = Kapazität 90Ah
110304        = Hertsellungsdatum 04.03.2011
Y29070       = Seriennummer

Bei Winston und Headway ist das Herstellungsdatum auf den Zellen fest aufgedruckt(keine Papieraufkleber!) und stellt somit sicher, das man keine überlagerte Ware erhält!
Wir von Litrade.de liefern ihnen ausschließlich A grade Zellen und führen vereinzelt stichprobenartig Messungen durch.

Samstag, 23. Juni 2012

Ladung LiFePo/LiFeYPo4 mit 3,53V (z.B. PKW Lichtmaschine

Ladediagram einer Winston Yttrium Zelle mit 3,53V wie sie z.B. im PKW/Wohnmobil/Wohnwagen bei 12V zur Verfügung stehen würde (3,53*4=14,12) meist eher 14,4V
In diesem Falls wurden zwei parallel geschaltete 40Ah Zellen geladen.
Die eingeladene Kapazität entspricht 84,8Ah bei 20°C

Dienstag, 24. April 2012

Ladediagramm 20Ah GWL/GBS-LFMP20Ah


Ladediagram 20Ah GWL LiFePo4 Zelle 
rot: Spannung /10
gelb: Strom
grün: Kapazität
Ladespannung 3,9V Max. möglicher Ladestrom: 140A

Die Zelle nimmt natürlich nur den im Diagramm gezeigten Strom auf, bedingt durch den Innenwiderstand
Nach etwa 23 Minuten hat die Zelle bereits ca 17,5Ah eingeladen



© Sven Salbach

Entladediagramm 20Ah GWL/GBS-LFMP20Ah

Entladediagram 20Ah GWL LiFePo4 Zelle 
rot: Spannung /10
gelb: Strom
grün: Kapazität
Zu Begin wurde die Zelle mit 25A belastet, der Strom ging dann langsam aufgrund der absinkenden Spannung zurück (Messung über Festwiderstand)


Wie man sieht erreichen die 20Ah sehr knapp die 20Ah, kein Vergleich mit Thunder Sky / Winston Zellen die mit deutlichen Überkapazitäten aufwarten

© Sven Salbach

Donnerstag, 5. April 2012

Leistungsgewicht Winston/Thunder Sky, Sinopoly, CALB etc.

Oftmals gibt es wilde Diskussionen darüber das der neue Akkutyp B besser ist als Akkutyp A (z.B. Winston) weil der Ah Preis besser währe oder bei gleichem Gewicht mehr Ah in neuen Akkutyp B stecken...
Dahinter verbirgt sich allerdings oftmals nichts weiter als eine entsprechende Marktstrategie.
Konnte vor einige Jahren CALB damit punkten extreme Überkapazitäten zu haben so trifft dies derzeit auf Winston / Thunder Sky zu.
Vergleich man z.B. die aktuelle Sinopoly mit einer Winston Zelle, so erscheint im ersten Moment Sinopoly attraktiver weil das Leistungsgewicht laut Datenblatt besser ist...
Die Krux ist allerdings, das z.B. bei Winston eine 60Ah Zelle nicht selten die 70Ah Marke ankratzt, wobei bei einer Sinpoly meist bei 62Ah feierabend ist...
Daher empfehlen wir immer unsere Beratung in Anspruch zu nehmen um sie auf solche "Fallstricke" und Marketing Tricks hinweisen zu können

© Sven Salbach

Mittwoch, 4. April 2012

Warum empfehlen wir so oft Winston/Thunder Sky und nicht etwa Sinopoly, CALB oder sonstige Lithium Akkus.
Die Thunder Sky/Winston LiFeYPo Zellen werden mit der höchsten Zyklenlebensdauer angegeben, des weiteren mit einem deutlich verringertem Alterrungsverhalten gegenüber allen anderen LiFePo4 Typen.
Und gerade diese Punkten sind für sehr viele Anwendungen das entscheidende Kriterium.

© Sven Salbach